Tosend. Beeindruckend – ein Juwel. Aber auch kein Geheimtipp. 

700 Meter lang und bis zu 80 Meter schneidet sich der Wildbach Partnach sich hier in den Felsen.

Ausgangspunkt ist das Skistadion Partenkirchens (Parkplatz vorhanden). Von hier geht man in 20 bis 30 Minuten auf einer asphaltierten Straße zum Eingang der Klamm. Wer es mag, kann für diesen Teil zur Klamm auch in einer Pferdekutsche fahren. Ab dem Eingang der Klamm (Eintritt) verläuft ein schmaler Weg auf einer Seite ein paar Meter über der Partnach entlang. Die Klamm wird enger, das Tosen lauter, immer wieder fallen von oben Wassertropfen /-massen herunter. Selbst nach längeren Regenpausen, tropft und rieselt Wasser von oben. Sehr beeindruckend geht es die Klamm entlang, teilweise durch Arkaden, es folgen auch Tunnel. Am Ende der Klamm wird das Tal wieder breiter. Geht man kurz weiter, hat man schöne Picknick-Plätze bzw. kann man seinen eigenen Steinmann bauen. 

Rückweg entweder wie Hinweg oder alternativ über Eckbauer, Hintergraseck oder Partnachalm möglich.

Hinweise:
Der Weg ist sehr eng. Es ist daher sinnvoll keine sperrigen Gegenstände mitzunehmen (Regenschirm). 
Der Weg kann rutschig sein. 
Der Weg ist nicht kinderwagentauglich. 
Der Weg ist für kleinere Kinder nicht geeignet.

Kurzfristige Schließungen der Klamm sind aus Sicherheitsgründen manchmal unumgänglich.

Adresse

Adresse:

Wildenauer Str., 82467 Garmisch-Partenkirchen

Fragen zur Tour

Tourendaten

Zeit

2 Stunden

Strecke

6 km

Höhenmeter

190 Hm

Einkehrmöglichkeit

Café und Kiosk am Eingang der Klamm

Jahreszeit

Sommer, Herbst, Winter, Frühling