Lädt…

Einsam beginnen und wunderbar enden.

Die "Tanten-Variante" von Ulm nach Oberstdorf.

"Endlos" der Iller entlang, durch grüne Wälder, schöne Natur – einfach mal durchatmen und den Bergen entgegen. Die ersten 60 Kilometer gehen so dahin, einradeln, ratschen und genießen. Dann wird es hügelig, abwechslungsreicher, bergauf, bergab, es tun sich herrliche Blicke auf die Berge aus.
Ab Kempten sind dann deutlich mehr Leute unterwegs. Wie hoch stieg die Iller 2005 am Illercamping Sonthofen? Was kreucht und fleucht alles entlang der Iller? Wer lebt im Auwald? Zahlreiche Infotafeln entlang der Iller laden zum Verweilen und Pausieren ein. Und erreicht man dann nach 147 km den Illerursprung, kann man genüßlich im kalten Wasser den Zusammenfluss von Trettach, Stillach und Breitach erleben. 

Einkehrtipp: In Illerbeuern bietet sich als Einkehrmöglichkeit der wunderschöne Biergarten des Bauernmuseums an (Ausgeschildert. Kurzer Abstecher weg vom Illerradweg).

Für die colle "Kinder-Variante" bitte den Eintrag Oberstdorf – Kempten lesen! (folgt noch)

Adresse

Adresse:

Ulm

Fragen zur Tour

Tourendaten

Zeit

individuell, mehrere Tage

Strecke

147 Kilometer

Höhenmeter

517

Einkehrmöglichkeit

Abseits des Radwegs in den Städten, zwischen Ulm und Kempten vereinzelt, z.B. Museumsgaststätte Illerbeuern

Jahreszeit

Das ganze Jahr, solange schneefrei ist.

Merkmale

Tanten-Touren